Die Schuhputzanlage macht vieles leichter

 

Vor allem erleichtert eine Schuhputzanlage eine lästige Aufgabe, das Reinigen stark verunreinigter Fußball- oder Golfschuhe, Reitstiefel, Schuhe von Motorcross-Fahrern, Tennisspielern und anderen Sportlern, die ihren Sport bei jedem Wetter im Freien ausüben.

 

Eine Schuhputzanlage ist wirtschaftlich und sinnvoll

Wirtschaftlich ist die Anschaffung einer Schuhputzanlage vor allem dort, wo sie von vielen Sportlern verwendet wird. Sie spart viel Zeit und vor allem Reinigungskosten, die anfielen, würden alle Sportler mit verschmutzten Schuhen durch Clubräume und Umkleidekabinen laufen. Sinnvoll ist die Anschaffung einer Schuhputzanlage, weil sie die Schuhreinigung enorm erleichtert. Sportler müssen ihre Schuhe nicht einmal ausziehen bei der Reinigung.

 

Wie ist eine Schuhputzanlage beschaffen?

Eine Schuhputzanlage kann auf zweierlei Art funktionieren, entweder mit rotierenden Bürsten, die von einem Elektromotor angetrieben werden, oder mit Druckluft. Die Schuhputzanlage mit Bürsten besteht aus einem Metall- oder Kunststoffgehäuse im unteren Bereich, in dem sich die Bürsten befinden. Das Gehäuse ist an der vorderen Seite geöffnet, so dass man einfach seinen Schuh gegen die Bürsten drücken kann. Betätigt man nun einen Schalter, der sich an einem hohen Griff oder Bügel befindet, der gleichzeitig dazu dient, die Balance zu erleichtern, beginnen die Bürsten zu rotieren und entfernen den Schmutz vom Schuh. Es gibt Schutzputzgeräte, die sogar mit einem Spender für flüssige Schuhcreme ausgestattet sind. Man gibt dann nach der Grundreinigung die Schuhcreme an einer Stelle auf den Schuh und verteilt sie dann mit einer weiteren Bürste, die gleichzeitig die Politur vornimmt. Der Schmutz gelangt in eine Auffangschale unterhalb der Bürsten, die zum Entleeren herausgezogen werden kann. Eine solche Auffangschale befindet sich auch unterhalb des Trittbretts einer Schuhputzanlage, die mit Druckluft funktioniert. Diese ist noch vielseitiger einsetzbar, da auch Sportgeräte damit gereinigt werden können. Am Ende des Druckluftschlauchs befindet sich ein Pistolengriff, der auf Knopfdruck betätigt wird und den Schmutz einfach vom Schuh oder Sportgerät bläst.

 

Wo stellt man eine Schuhputzanlage auf?

Je nach Beschaffenheit der Schuhputzanlage stellt man sie im Vereinsgebäude oder in der Umkleidekabine auf, oder vor dem Gebäude, wenn sie für den Außeneinsatz geeignet ist. Praktisch ist die Aufstellung direkt am Eingang, da der Schmutz dann nicht ins Gebäude gelangt.